Heiraten als schwules Paar – was sollte man beachten

gay-men-hand-in-hand

Endlich ist es soweit – was in etlichen Ländern Westeuropas schon längst als Selbstverständlichkeit gilt, hat seit Oktober 2017 auch in Deutschland Einzug gehalten: Die Ehe für alle – Homosexuelle Paare können sich ganz offiziell das Ja-Wort geben.
Ein bestimmtes Datum ist gefunden. Nun muss die Feier bis ins letzte Detail geplant werden, denn dieses Datum soll der schönste Tag Eures gemeinsamen Lebens werden. Dabei sollten einige Dinge beachtet werden, damit der Hochzeitstag unvergesslich wird.

Mit dem Gesetz für die gleichgeschlechtliche Ehe kannst Du zwar auf dem Standesamt getraut werden, leider sperrt sich gerade die katholische Kirche weiterhin, die christliche Trauung bei homosexuellen Paaren zu vollziehen. Wenn Dir nur das Standesamt nicht genug ist und Du Dir eine richtige Zeremonie wünscht, wäre eine freie Trauung eine wunderschöne Alternative zur kirchlichen Trauung. Bei der freien Trauung hast Du freie Wahl in der Art der Zeremonie, dem Redner und der Abläufe. Du kannst den Ort bestimmen und kannst alles bis auf den letzten Punkt genau auf Eure Wünsche und Bedürfnisse abstimmen.

Eine Trauung samt Feier benötigt einiges an Vorbereitung und Planung. Die passende Garderobe muss gefunden werden, Ringe gekauft, Essen und Getränke geplant, Einladungen geschrieben und verschickt werden. Eine Location für die Feier sowie ein guter Hochzeitsfotograf müssen gefunden werden. Die Dekoration, eventuelle Unterkünfte für die Gäste müssen ebenso geplant werden, wie die musikalische Untermalung der Feier durch einen Hochzeitsdj. Hier ist eine Hochzeitsmesse die ideale Möglichkeit für Dich, um Dir einen ersten Eindruck zu verschaffen. Auf den Hochzeitsmessen hast Du Anbieter aus verschiedenen Bereichen der Branche. Von Garderobe über Ringe, Fotografen bis hin zum Catering ist alles vertreten und Du kannst nach Herzenslust Ideen sammeln.

Das Wichtigste bei einer gleichgeschlechtlichen Hochzeit ist, während der Feier eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. Bei Deiner Feier treffen Deine meist überwiegend homosexuellen Freunde auf die beiden Hetero – Familien, Deine und die Deines Partners. Um eine Feier zu veranstalten, auf der sich alle Gäste entspannen und amüsieren können, helfen der Hochzeitsdj mit ausgewählter Musik und Hochzeitsspiele. Spiele sind bekanntlich gute Eisbrecher. Ein interessantes und beliebtes Spiel ist der Ehetauglichkeitstest. Du kannst dieses Spiel etwas abwandeln, indem Du Eure beiden Mütter Rücken an Rücken setzt und ihnen dann Fragen zu Euch stellt, zum Beispiel wer von Euch beiden lieber kocht oder wer am meisten im gemeinsamen Haushalt hilft.

Die Hochzeitsbräuche – eine geliebte Tradition. Bei der Hochzeit zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren gibt es allerdings einige Besonderheiten, so entfällt zum Beispiel meist der traditionelle Schleiertanz und das Brautstrauß werfen. Es gibt viele Hochzeitsbräuche, die passend sind oder passend gemacht werden können, wie Helium-Ballons fliegen lassen, Reis werfen, die Hochzeitstorte gemeinsam anschneiden oder ein Geldstück im Schuh tragen, damit Euch später nie das Geld ausgeht. Auch hier hilft Dir eine Hochzeitsmesse mit tollen Ideen weiter. Eine gute Möglichkeit, Dich schon im Vorfeld zu informieren, sind die Websites der Messen. Dort findest Du schon Wochen vorher die Liste der Anbieter und des Rahmenprogramms und mit den tollen Anregungen wird die Planung der eigenen Feier zum Kinderspiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.